‚Farming Forward‘ – NESCAFÉ Forum zu nachhaltiger Kaffeelandwirtschaft

Dez 11, 2013

Anfang November hat Nestlé Schweiz in Zusammenarbeit mit dem „Centro Latinoamericano-Suizo (CLS)“ der Universität St. Gallen zum ersten NESCAFÉ Forum ‚Farming Forward‘ eingeladen. Unter den rund 65 Teilnehmern befanden sich neben Vertreter der Behörden auch Akademiker aus Schweizer Universitäten und Verbandsvertreter der Colombian Coffee Growers Federation (FNC).

Ebenso nahmen und bedeutende Schweizer und Internationale NGOs an der Veranstaltung teil. Die Teilnehmer tauschten sich an der eintägigen Veranstaltung zum Thema ‚Nachhaltige Kaffeeproduktion‘ aus. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage, wie Nestlé den NESCAFÉ Plan optimieren kann.

Die Diskussionen zeigten, dass alle Anspruchsgruppen der Kaffeeproduktions-Wertschöpfungskette zusammenarbeiten müssen, um die zahlreichen Herausforderungen für die Entwicklung von ländlichem Raum und nachhaltiger Landwirtschaft zu lösen. Nestlé ist sich seiner Verantwortung bewusst und wird den Austausch mit anderen Interessensvertretern auch künftig suchen und seine eigenen Aktivitäten kontinuierlich evaluieren und optimieren.

Dieses erste NESCAFÉ Forum war ein Erfolg und unterstrich die Überzeugung von Nestlé sowie die Bemühungen im Bereich Creating Shared Value, dass eine gerechte und dauerhafte Entwicklung ländlicher Gegenden vor allem durch die Zusammenarbeit aller Anspruchsgruppen entlang der gesamten Wertschöpfungskette erreicht wird – sowohl bei der Implementierung als auch der Umsetzung. Zudem haben die Teilnehmenden die Offenheit von Nestlé geschätzt und dass Nestlé Partnerschaften in diese eingehen will.