Sort results by
Sort results by

Wie löst Nestlé Waters das Thema der Deponien am Standort in den Vogesen?

Nestlé Waters hat sich verpflichtet, geeignete Massnahmen zu ergreifen, um vier ehemalige Deponien auf seinen Grundstücken zu sanieren, die aus den 1960er/70er Jahren stammen. Dieser Zeitraum liegt vor der vollständigen Übernahme des Unternehmens Vittel und der Verantwortung für dessen Betrieb durch Nestlé Waters.

Darüber hinaus wurden fünf Standorte identifiziert, an denen sich Oberflächenschutt, Paletten und andere Materialien befinden. Nach Gesprächen mit den Behörden und deren Genehmigung hat die routinemässige Reinigung dieser fünf Standorte begonnen. Diese Arbeiten werden bis Anfang 2022 dauern und von einer Spezialfirma durchgeführt.

Parallel dazu führt dieses externe Unternehmen, das auf die Abfallentsorgung spezialisiert ist, eine Reihe eingehender Untersuchungen des Bodens, des Oberflächen- und des Grundwassers am Standort They-Sous-Montfort durch. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen werden wir den Behörden wie geplant diesen Herbst vorlegen. 2022 werden auch an den drei anderen historischen Standorten ähnliche Studien durchgeführt. Sobald diese Berichte vorliegen, werden sie den Behörden mitgeteilt, die dann erneut über die geeignetste Vorgehensweise entscheiden werden.

Unsere Produkte bleiben nach wie vor gesund und können ohne Bedenken getrunken werden. Nestlé Waters arbeitet weiterhin daran, dass seine Umweltinitiativen zum Schutz des Vogesengebiets beitragen.

Warum wurde nicht früher etwas unternommen?

Im Laufe der Jahrzehnte wurden diese Standorte von Bäumen und anderer Vegetation bedeckt, sodass sich ein regelrechtes Ökosystem entwickelt hat. Das macht die Umweltverträglichkeitsprüfung und mögliche Sanierungsmassnahmen äusserst komplex. Wir haben ein externes Unternehmen für Umweltdienstleistungen mit einer Reihe eingehender Analysen des Bodens, des Oberflächenwassers und des Grundwassers beauftragt. Die vollständigen Berichte werden den Behörden vorgelegt, um über die richtige Vorgehensweise zu entscheiden.

Kann man VITTEL Mineralwasser bedenkenlos trinken?

Wir versichern, dass unsere Produkte sicher sind und ohne Bedenken getrunken werden können. Ausserdem arbeiten wir weiter an unseren Umweltinitiativen zum Schutz des Vogesengebiets.

Wir führen täglich mehr als 400 Kontrollen durch, um sicherzustellen, dass die Qualität unseres Produkts von der Quelle bis zur Flasche allen Vorschriften für Lebensmittelsicherheit entspricht. Die ersten Ergebnisse der von einem externen Spezialisten durchgeführten Untersuchungen zeigen, dass keine Verunreinigung vorliegt. Die endgültigen Ergebnisse dieser Analysen werden uns Ende 2022 vorliegen.