Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Schränkt Flaschenwasser die Verfügbarkeit von Trinkwasser ein?

Weltweit verwendet Nestlé Waters nur 0,001% des gesamthaft entnommenen Süsswassers. Der weltweit grösste Verbraucher ist mit 70 % die Landwirtschaft, gefolgt von der Industrie mit 20% und den Haushalten mit 10%. Global gesehen, schränkt die Produktion von Flaschenwasser die Verfügbarkeit von Wasser also nicht ein.

Angesichts der weltweiten Herausforderung, sorgsam mit unseren Wasserressourcen umzugehen, verhält sich Nestlé Waters auch lokal verantwortungsvoll: Wir schützen unsere Quellen und reduzieren unseren Wasserverbrauch entlang der gesamten Wertschöpfungskette kontinuierlich. Wir pflegen einen verantwortungsvollen Umgang mit Wasser, und das nicht nur innerhalb der Mauern unserer Produktionsstandorte. Zusammen mit anderen Stakeholdern setzen wir uns an allen unseren Standorten dafür ein, die gemeinsam genutzten Wasserressourcen langfristig und nachhaltig zu schützen. Dadurch führt die Produktion von Flaschenwasser auch auf einer lokalen Ebene nicht zu einer eingeschränkten Verfügbarkeit von Trinkwasser.