Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Nestlé ist bereit für die Fête des Vignerons

Über 300 Nestlé-Mitarbeiter engagieren sich für die Fête des Vignerons
Zurück zu Pressemitteilungen
Jul 15, 2019

Wenige Tage vor dem Beginn der Fête des Vignerons 2019 ist Nestlé bereit für das grosse Fest. Über 300 Mitarbeitende engagieren sich als freiwillige Helfer und Statisten oder als Staff-Mitglieder an den zahlreichen Ständen, die das Unternehmen betreibt. Nestlé ist ihrer Heimatstadt Vevey sehr verbunden. Deshalb stellt das Unternehmen der Fête auch Infrastrukturen zur Verfügung und wartet mit einem spezifischen Hotellerie- und Gastronomieangebot für den Anlass auf.

Seit 1905 hat sich Nestlé für jede Ausgabe der Fête des Vignerons engagiert. Über diese Verbundenheit hinaus teilt das Unternehmen mit der Fête die Mission, den lokalen Reichtum der Traditionen, des Handwerks und des Terroirs zu fördern. Aus diesem Grund macht Nestlé nach 1955, 1977 und 1999 auch an der Fête 2019 wieder als Hauptpartner mit.

Ein Engagement des Unternehmens und seiner Mitarbeitenden
Die Mitarbeitenden nehmen ebenfalls aktiv an der Fête des Vignerons teil. 1977 etwa waren 115 von ihnen als Statisten oder freiwillige Helfer im Einsatz. Dieses Jahr sind es sogar 300 Mitarbeitende, die mit ihrem Engagement ermöglichen, dass die Festfreude in Vevey einen Monat lang währt: 77 Statistinnen und Statisten und freiwillige Helfer sowie 235 Staff-Mitglieder an den Ständen, die Nestlé speziell für diesen Anlass betreibt. Ob sie nun an diesem grossen Abenteuer mit ihren Verwandten, Freunden oder Arbeitskolleginnen teilnehmen – allen gemein ist die Lust und Freude, sich aktiv einzubringen.

Christophe Schüll, 35 und selber aus Vevey, ist bei Nestlé verantwortlich für die Partnerschaft: «Als ich an der letzten Fête des Vignerons teilnahm, war ich 15 und hatte soeben meine Lehre bei Nestlé begonnen. Heute bin ich für die Beziehungen zur Festorganisation zuständig und nehme wieder als Statist an der Fête teil. In diesen zwei Rollen erlebe ich das Fest auf eine sehr intensive Art und Weise. Mit der Fête des Vignerons beschäftige ich mich seit drei Jahren und ich bin sehr glücklich zu sehen, wie aus dem Projekt jetzt Wirklichkeit wird!»

Zusätzlich zum starken Engagement der Mitarbeitenden stellt Nestlé der Fête 2019 auch Räumlichkeiten in der Ferblanterie zur Verfügung, der historischen Fabrikhalle, in der Nestlé früher Weissblechbüchsen für Kindermehl und Kondensmilch herstellte. Diese Räume befinden sich neben dem Firmenmuseum nest und werden für Vorbereitung, Reinigung und Unterhalt der rund 6000 Kostüme der Fête genutzt.

Ein vollständiges Hotellerie- und Gastronomieangebot eigens für die Fête des Vignerons
Damit das Fest zum Erfolg wird, scheut Nestlé keinen Aufwand. Das Unternehmen hat zahlreiche Angebote entwickelt, die sich sowohl für die breite Öffentlichkeit wie für Gruppen eignen.
  • Die Nestlé-Terrasse profitiert von ihrer idealen Lage direkt am Genfersee und ist nur wenige Schritte von der Arena entfernt. Sie bietet den Besucherinnen und Besuchern kulinarische Köstlichkeiten den ganzen Tag hindurch: als Frühstück, als Apéroplättli gegen Abend, als frische und abwechslungsreiche Snacks für den kleinen Hunger oder als Familien-Brunch am Wochenende, zubereitet von den Köchen des Alimentariums, des Nestlé-Museums für Ernährung.
  • Die Résidence Rive Reine, das Ausbildungs- und Tagungszentrum von Nestlé, öffnet für die gesamte Dauer der Fête des Vignerons ausnahmsweise ihre Türen für das breite Publikum. Dieses direkt am Genfersee gelegene Hotel-Juwel ermöglicht es den Gästen, wenige Schritte vom Zentrum des Geschehens eine wunderbar ruhige und komfortable Nacht zu verbringen. Wer zu den Festivitäten will, kann am See entlang nach Vevey spazieren (20 Minuten zu Fuss).
  • Im Firmenmuseum «nest» und im ebenfalls von Nestlé geführten Museum für Ernährung «Alimentarium» erhalten Gruppen exklusive Angebote. Letzteres setzt dann auch während des Sommers den Fokus seiner Ausstellung auf den Weinbau.
 

Cailler und Henniez präsentieren sich im Festkleid, Hirz hat ein exklusives Joghurt lanciert
Nestlé, das sind zuallererst zahlreiche ikonische Marken, von denen einige ihre Wurzeln in Vevey haben. Henniez präsentiert sich im von Weinreben umrankten Festkleid. Hirz hat ein neues, exklusives Rezept auf Traubenbasis entwickelt und zwinkert mit dem speziellen Joghurt der Fête des Vignerons zu. Und Cailler, 1819 in Vevey gegründet, schmückt ihre Pralinen mit einer festlichen Verpackung in limitierter Auflage. Auf das Jahr 1819 geht übrigens auch die Aufnahme des Kühreihen (im Greyerzer Patois „Ranz des Vaches“ genannt) ins Programm der Fête des Vignerons zurück.

Eine Zusammenarbeit mit Geschichte
Wenn man in die Archive von Nestlé eintaucht, findet man Spuren der Beziehung zwischen dem Unternehmen und der Fête des Vignerons, die bis ins Jahr 1905 zurückreichen. Wenige Tage vor der Eröffnung der Ausgabe 2019 der Fête ist das eine Zeitreise, die man gerne macht. Ein Video aus dem Archiv zeigt zum Beispiel, wie kostümierte Statisten 1955 die Schokoladefabrik in Broc besuchten und danach die Angestellten von Peter, Cailler & Kohler zu deren grosser Freude im Freien mit Tanz und Gesang beglückten. Ebenso geht aus dem Firmenarchiv hervor, dass Nestlé zur Vorbereitung des Fests von 1977 den Organisatoren einen Computer geliehen hatte, der ihnen ermöglichte, die mehreren Tausend Statisten und Schauspieler in einer Datei zu erfassen. Auch die Ausgabe 2019 der Fête des Vignerons wird zweifelsohne zu einem eindrücklichen Erlebnis werden und für wunderbare Geschichten sorgen, welche die zukünftigen Generationen mit Freude entdecken werden.

Bildmaterial: Flickr.com

Group_Nestle_FDV
Article Type