Produzieren Nespresso-Kapseln riesige Müllberge?

Nachhaltigkeit ist entscheidend für die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung von Nespresso als Unternehmen und der Gemeinschaften, mit denen das Unternehmen zusammenarbeitet. Dies umfasst die Produktion von höchster Kaffeequalität für die Konsumenten und gleichzeitig die Verbesserung der wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Auswirkungen der Geschäftstätigkeit – von der Kaffeekirsche bis zur Tasse und darüber hinaus.

Mit seiner Konzentration auf nachhaltigen Kaffeeanbau, das Recycling gebrauchter Kapseln und die Reduzierung der CO2-Emissionen verfolgt Nespresso einen ganzheitlichen Nachhaltigkeitsansatz in seiner gesamten Wertschöpfungskette. So will das Unternehmen langfristige soziale und wirtschaftliche Werte für die Kaffeebauern und die Konsumenten, ebenso wie für die Aktionäre von Nestlé schaffen.

Das Engagement zur Reduzierung der CO2-Bilanz der Nespresso Kapseln begann 1991 in der Schweiz mit der Einführung des ersten Nespresso Recyclingsystems. Folglich ist der Schweizer Markt der erste, der mit der Sammlung gebrauchter Nespresso Kapseln begonnen hat. Heute feiern wir 25 Jahre Recycling!

Heute gibt es über 2‘700 Sammelstellen in der Schweiz, wo Nespresso Kapseln recycelt werden können: bei Nespresso Einzelhandelspartnern, in Nespresso Boutiquen und in den Recyclingzentren der Gemeinden.

Im Durchschnitt haben 96% der Nespresso Clubmitglieder eine Sammelstelle in maximal 5 km Entfernung von zuhause, bei 75% der Mitglieder liegen diese innerhalb von 2 km. Alle Clubmitglieder profitieren ausserdem vom kostenlosen Service Recycling@Home. Auf diese Weise konnte Nespresso in der Schweiz eine Kapazität zur Sammlung gebrauchter Alukapseln von 99% erreichen.

Nespresso Kapseln sind keine riesige Müllberge. Die gebrauchten Nespresso Kapseln werden zum Nespresso Recycling Partner, der Barec- Group einer Aufbereitungsanlage in Moudon, gebracht. Dort wird der Kaffeesatz vom Aluminium getrennt.

Alle Bestandteile der Nespresso Kapsel sind wiederverwertbar – das Aluminium ebenso wie der Kaffeesatz.

Aluminium ist nicht nur der beste Schutz für die Frische und die empfindlichen Aromen der Grand Cru-Kaffees, es ist auch ein Rohstoff, der unendlich recycelbar ist.

Das Aluminium aus gebrauchten Nespresso Kapseln wird eingeschmolzen, um in neuen Produkten wie zum Beispiel Fahrrädern oder Fensterrahmen wiederverwendet zu werden.

Recycling spart bis zu 95% der benötigten Energie für die Herstellung von Aluminium aus Bauxid. Über das Recycling wird der Rohstoff Aluminium aus der Abfallproduktion gewonnen, um neue Aluminiumprodukte herzustellen. Dies vermeidet somit die Notwendigkeit, den Rohstoff neu abbauen zu müssen.

Kaffeesatz aus gebrauchten Nespresso Kapseln hat eine hohe energetische Wertigkeit, die durch verschiedene traditionelle und neue Technologien genutzt werden kann.

Als Mischung mit anderen organischen Materialien wird der Nespresso Kaffeesatz kompostiert und dann als Dünger in der Landwirtschaft verwendet, beispielweise von den Winzern in der Region Lavaux. Kompost reichert den Boden langfristig mit Mineralien und anderen Materialien an und hilft, Bodenerosion entgegenzuwirken.

Das hohe energetische Potenzial des Kaffeesatzes kann auch zur Erzeugung von Biogas verwendet werden.