Sort results by
Sort results by

Unsere Unterstützung für die Menschen in der Ukraine

Es herrscht ein schrecklicher Krieg in der Ukraine, der uns unendlich betroffen macht. Wir sind schockiert und zutiefst erschüttert. Dieser Krieg hat zu herzzerreissendem, unvorstellbarem menschlichen Leid geführt. Wir schliessen uns der internationalen Gemeinschaft an und fordern Frieden sowie die rasche Wiederherstellung der Stabilität in der Region. Wir stehen an der Seite der Menschen in der Ukraine und unserer 5.500 Kolleg:innen.

  • Die Sicherheit und Gesundheit der Menschen und Kolleg:innen in der Ukraine und in den Grenzgebieten stehen für uns an erster Stelle.
    Wir stehen täglich in engem Kontakt mit unseren ukrainischen Nestlé Mitarbeiter:innen und ihren Familien und tun alles, was wir können, um ihre Sicherheit zu gewährleisten. Wir unterstützen sie mit Lebensmitteln, Gehaltsvorschüssen, administrativer Hilfe und psychologischer Betreuung.
    Ukraine Support
Unterstützung für die Menschen in der Ukraine


Lebensmittelspenden

Wir leisten Nothilfe für unsere Kolleg:innen und ihre Familien sowie für die Menschen vor Ort. 100 Paletten mit Grundnahrungsmitteln aus unseren Fabriken (Babynahrung, Suppen und Nudeln) werden täglich an Bedürftige in unterschiedlichen Regionen der Ukraine geliefert.

Partnerschaften mit Hilfsorganisationen vor Ort

Wir arbeiten mit dem Roten Kreuz und den Tafeln in ganz Europa zusammen, um lebensnotwendige Nahrungsmittel, Tiernahrung und Getränke an Bedürftige und Krankenhäuser zu verteilen. Dazu gehören löslicher Kaffee, Trockennahrung, Müsliriegel und Tierfutter für ukrainische Flüchtlinge und ihre Haustiere, die in den baltischen Staaten, der Tschechischen Republik, der Slowakei, Polen, Rumänien und Ungarn ankommen.

Lebensmittelvorräte für Kinder

Auf Anfragen der Behörden in der Ukraine und in den Nachbarländern sowie von humanitären Nichtregierungsorganisationen (NGOs) stellen wir auch Nahrungsmittelsoforthilfe für Kleinkinder zur Verfügung, und zwar im Einklang mit unseren strengen Standards und den WHO-Leitprinzipien für die Ernährung von Säuglingen und Kleinkindern in Notfällen.

Aufrechterhaltung des Betriebs

Als Lebensmittelunternehmen ist es unsere Aufgabe, die zuverlässige Versorgung der Menschen vor Ort mit wichtigen Lebensmitteln sicherzustellen. Deshalb halten wir unsere Betriebe in der Ukraine am Laufen. Wo es sicher ist sorgen wir dafür, dass die Supermarktregale gefüllt bleiben.
Wie wir ukrainischen Flüchtlingen helfen

Nestlé Kolleg:innen auf der ganzen Welt stehen zusammen, zeigen Solidarität und spenden gemeinsam an die Internationale Föderation des Roten Kreuzes und des Roten Halbmonds (IFRC). Bisher wurden Spenden in Höhe von 500.000 CHF gesammelt. Der gespendete Gesamtbetrag für die Ukraine wird von Nestlé verdoppelt.

Seit Ausbruch des Krieges unterstützen wir unsere Kolleg:innen in der Ukraine vor Ort. Es wurden ukrainisch-sprachige 24/7-Hotlines eingerichtet, der polnische Nestlé Standort in Rzeszów ist zum zentralen Anlaufpunkt für geflüchtete Kolleg:innen geworden. Hier gibt es erste Notunterkünfte, die Menschen werden mit Essen, Medikamenten und Kleidung versorgt. Grosse Hilfe leisten auch unsere Nestlé Teams in Tschechien und in der Slowakei. Sie haben sich zusammengetan, beraten die geflüchteten Kolleg:innen und holen beispielsweise deren Familien aus den Grenzregionen ab. Zudem unterstützen wir mit Nahrungsmittelpaketen, Gehaltsvorschüssen, administrativer und mit psychologischer Hilfe für diejenigen, die das Land bereits verlassen haben oder verlassen wollen. Viele Kolleg:innen in den Grenzgebieten oder auch in Deutschland haben Menschen aufgenommen, die vor dem Krieg in der Ukraine geflohen sind.

Einige Beispiele:

 

img

Niederlande: Solidarität als Antrieb

Nestlé Kolleg:innen haben mit der Hilfe von Freiwilligen und Verteidigungskräften 140 Tonnen Mivina Nudeln, Püree und Instant Suppen an Menschen geliefert, die in der belagerten Stadt Charkiw Schutz in Metro-Stationen suchen.

img

Bulgarien und Rumänien: 40 Tonnen Lebensmittel

Mehr als 40 Tonnen Produkte verteilt auf vier LKWs wurden an das Rote Kreuz und Tafeln für die Ukraine gespendet.

img

Deutschland: Babynahrung für Ukrainer:innen in Not

Mehrere LKW wurden auf ihrem Rückweg in die Ukraine mit gespendeten Nestlé Produkten beladen. Mit Babynahrung, die laut den ukrainischen Kolleg:innen am dringendsten benötigt wird. Ein mit Maggi-Produkten gefüllter LKW wurde nach Lviv gebracht und dort dem lokalen Partner, der gemeinnützigen Stiftung „Kryla Nadiyi“, für die weitere Verteilung in der Ukraine übergeben.

img

Niederlande: Solidarität als Antrieb

Eine unserer Mitarbeiterinnen hat sich, beladen mit Nestlé Produkte und weiteren benötigten Dingen (Schlafsäcken, Matratzen, Wärmekleidung usw.), auf den Weg zur ukrainischen Grenze gemacht. In den Notunterkünften sollten diese verteilt werden. Sie kehrte mit zwei ukrainischen Familien und ihrer Mutter zurück und bereitet eine nächste Reise zur Grenze mit weiteren notwendigen Produkten vor.