Henri Nestlé wird 200

Aug 9, 2014

Nestlé feiert den 200. Geburtstag von Henri Nestlé, dem Erfinder des Kindermehls und Begründer des Unternehmens, das nach dem Zusammenschluss mit der Anglo-Swiss Condensed Milk Co. im Jahr 1905 zum weltweit grössten Lebensmittel- und Getränkehersteller avancierte.

Der 1814 in Frankfurt a.M. geborene Henri Nestlé hatte einen ausgeprägten Sinn für wissenschaftliche Innovation, kombiniert mit einem unternehmerischen Instinkt und globalen Ambitionen, Eigenschaften, die das Unternehmen auch heute noch prägen.

Erfinder und Unternehmer

Henri Nestlés unternehmerisches Talent wurde offenbar, als er eine Wohnliegenschaft mit verschiedenen angegliederten Gebäuden, einschliesslich einer Mühle, einer Schnapsbrennerei und eines Lagerhauses käuflich erwarb. Mit seinem Wissen als Chemiker und seiner Kreativität versuchte er hier sein Glück mit der Herstellung verschiedenster Produkte – darunter Essig und Limonade, Malfarben und Dünger.

Zu der damaligen Zeit stellte die Säuglingssterblichkeit ein grosses sozioökonomisches Problem dar. Zwar gab es schon Säuglingsnahrung, aber die war zeitaufwendig und umständlich in der Zubereitung und gar nicht nach dem Geschmack der Babys. Milch war schwer aufzubewahren und oft verunreinigt. 

Henri Nestlé war überzeugt, dass Babys unbedingt gute Milch und ausserdem Weizenmehl und Zucker brauchten. Dabei war es wichtig, dem Mehl die Stärke und die Säure zu entziehen, damit die Säuglinge es auch verdauen konnten.

«Zwei Jahrhunderte nach der Geburt ihres Gründers zeugen Nestlés Aktivitäten von einer bemerkenswerten Kontinuität», sagt Paul Bulcke, CEO von Nestlé.

«Auch wenn Nestlé die Anzahl ihrer Produkte und Märkte um ein Vielfaches multipliziert hat, so hat sich das Unternehmen seine Leidenschaft für Qualität und die Verwertung der neuesten wissenschaflichen Errungenschaften zur Verbesserung des Nährwerts seiner Produkte unverändert erhalten», fügt er hinzu.

Vermutlich getrieben von seinem Wissensdrang, absolvierte Henri Nestlé in seiner deutschen Heimat eine Apothekerlehre, ehe er sich auf Wanderschaft begab und sich an den Gestaden des Genfersees im Kanton Waadt niederliess.

1867 gründete er sein Geschäft mit dem von ihm erfundenen Kindermehl in Vevey, der Kleinstadt, die noch heute der Hauptsitz des weltweit tätigen Unternehmens ist.

Die Erfindung des Kindermehls

Aus bester Schweizer Milch stellte er eine Kondensmilch her und aus Mehl ein hartes Biscuit. Dieses wurde fein gemahlen und mit der Milch vermengt und dann zum endgültigen Produkt getrocknet. «Es ist eine Entdeckung von grösster Tragweite und mit einer enormen Zukunft», war sein enthusiastischer Kommentar zu seiner Erfindung, die er Kindermehl nannte.

1867 wurde das Kindermehl erstmals zum Verkauf angeboten. Mit Wasser verdünnt, verabreichte es Henri Nestlé einem Frühchen, dem niemand eine Überlebenschance gab.  Dank des «Wundermittels» erholte sich das Baby, die Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer, und das Nestlé Kindermehl wurde schnell zu einem Erfolg.

In gemeinsamer Arbeit mit Naturwissenschaftlern und Ärzten hatte sich Henri Nestlé die neuesten Erkenntnisse der damaligen Forschung zunutze gemacht und diese in ein erfolgreiches, einfach herzustellendes Produkt verwandelt. Es war die beste Säuglingsnahrung der damaligen Zeit: Es gründete auf wissenschaftlicher Forschung, war einfach in der Zubereitung – und schmeckte den Babys offenbar. Ausserdem war es vielfach einsetzbar: Angereichert mit Eisen und anderen Zusätzen, liess sich das Kindermehl als ein Heilmittel bei durch Ernährungsprobleme verursachten Krankheiten auch bei Erwachsenen verwenden, etwa bei Blutarmut.

Ein Meister des Marketing ...

Henri Nestlé erwies sich auch als ein Pionier des Marketing. Als Emblem für sein Mehl nahm er sein Familienwappen, Vögel in einem Nest. Bis zum heutigen Tag hat Nestlé allen Versuchungen, dieses Markenzeichen und die Verbindung zum Namen ihres Gründers zu ändern, widerstanden. So bleibt es unverändert das Logo von Nestlé.

Zwischen Herbst 1867 und März 1875, als Henri das Unternehmen verkaufte, stieg der Jahresabsatz von 8600 Dosen Kindermehl auf mehr als eine Million. Schon 1874 wurde das Mehl in 18 Ländern und auf allen fünf Kontinenten verkauft, darunter Australien, Brasilien und Russland.

Henri Nestlé starb am 7. Juli 1890. In der Erinnerung bleibt er der grosse Unternehmer, der seinen Forscherdrang und sein Wissen in den Dienst der Gesellschaft stellte. Seine Ausdauer und sein Engagement begründeten ein Unternehmen, das genau wie er selbst die neuesten Forschungsergebnisse nutzt, um den Nährwert seiner Produkte stetig zu verbessern.

Obwohl der Apothekergehilfe in Vevey sich wohl nie das Ausmass und die Bedeutung erträumt hätte, die sein Unternehmen einst haben würde, so wurzeln doch Nestlés Ziele – das führende Unternehmen für Ernährung, Gesundheit und Wellness zu sein – auch heute noch in dem ursprünglichen Gedanken seines Gründers vor 150 Jahren.