Sort results by
Sort results by

Statement zur Invasion in die Ukraine

23. März 2022

Während der Krieg in der Ukraine wütet, werden sich unsere Aktivitäten in Russland auf die Bereitstellung von lebenswichtigen Produkten wie Kleinkindnahrung und medizinische/klinische Ernährung konzentrierten, nicht auf Gewinnerzielung. Dieser Ansatz steht im Einklang mit unseren Werten und Zielen. Er entspricht dem Prinzip, das Grundrecht auf Nahrung zu gewährleisten.

Ab sofort stellen wir bekannte Nestlé Marken wie unter anderem KitKat und Nesquik ein. Wir haben bereits nicht lebenswichtige Importe und Exporte nach und aus Russland gestoppt, sämtliche Werbung eingestellt und alle Investitionen im Land suspendiert. Selbstverständlich halten wir alle internationalen Sanktionen gegen Russland ein.

Wir rechnen zwar nicht damit, dass wir in Russland in absehbarer Zeit Gewinne erzielen oder Steuern bezahlen werden, werden etwaige Gewinne jedoch an humanitäre Organisationen spenden.

Dies geschieht zusätzlich zu den Hunderten von Tonnen an Nahrungsmitteln und der grossen finanziellen Hilfe, die wir bereits zur Unterstützung der Menschen in der Ukraine und der Flüchtlinge in den benachbarten Ländern geleistet haben. Und diese Bemühungen werden fortgesetzt. Wir stehen an der Seite der Menschen in der Ukraine und unseren 5,800 Mitarbeiter:innen dort.