Sort by
Sort by

Was sagt Nestlé zum Vorwurf von Public Eye zu Zucker in Babynahrung?

asknestle

Überall dort, wo wir tätig sind, entsprechen unsere Produkte den lokalen Vorschriften und internationalen Standards. Wir halten die Kennzeichnungsvorschriften und die Grenzwerte für den Kohlenhydratgehalt, also Zucker ein.

Wir legen Wert auf die Verwendung hochwertiger Zutaten, die auf das Wachstum und die Entwicklung von Säuglingen und Kleinkindern abgestimmt sind. Unsere Milch und Cerealien für Kleinkinder sind mit Vitaminen und Mineralien wie Eisen angereichert, um Mangelernährung zu bekämpfen.

Warum haben einige Länder einen unterschiedlichen Zuckergehalt in Produkten für Säuglinge und Kleinkinder?

Unterschiede bei den Rezepturen in einzelnen Ländern hängen von verschiedenen Faktoren ab, darunter Vorschriften, Verbrauchertrends und auch die Verfügbarkeit lokaler Zutaten, was zu Angeboten mit weniger oder ohne Zuckerzusatz führen kann. Der Nährwert unserer Produkte für Säuglinge und Kleinkinder wird dadurch nicht beeinträchtigt.

Unsere Getreideprodukte in Europa sind mit und ohne Zuckerzusatz erhältlich. Das Gleiche gilt für mehrere Märkte in Asien, Lateinamerika und Nordamerika, wo ebenfalls zuckerfreie Varianten erhältlich sind.

Überall, wo unsere Produkte verkauft werden, entspricht ihr Nährwertprofil allen geltenden lokalen oder regionalen Vorschriften und basiert auf den neuesten wissenschaftlichen Richtlinien, Ernährungsempfehlungen und geltenden Vorschriften.

Darüber hinaus werden alle zugesetzten Zuckerarten (Saccharose und Glukosesirup) weltweit aus unseren Milchprodukten für Kleinkinder über 12 Monate entfernt.

Enthalten Nestlé Cerealienprodukte für Säuglinge und Kleinkinder zugesetzten Zucker?

Es ist wichtig, zwischen zugesetztem Zucker und dem Gesamtzuckergehalt unserer Produkte zu unterscheiden.

Der Zucker in unseren Cerealien stammt je nach Rezeptur aus unterschiedlichen Quellen:

  • In einer vollständigen Rezeptur mit Milch, umfasst der Gesamtzucker die Laktose, die von Natur aus in der Milch vorhanden ist und etwa 60 % des Gesamtzuckers ausmacht.
  • Einige Zucker, die von Natur aus in Getreide enthalten sind, werden bei der Herstellung freigesetzt.
  • Einige Zucker können auch aus Zutaten stammen, die wir hinzufügen, wie Fruchtpüree, Fruchtstücke, Saccharose oder Honig, die für Geschmack und Konsistenz sorgen.

Diese Faktoren gelten für die gesamte Branche.

Der Gesamtzuckergehalt unserer Produkte, einschliesslich des während des Herstellungsprozesses erzeugten und des zugesetzten Zuckers, entspricht den geltenden lokalen Vorschriften und/oder internationalen Normen.

Sind Nestlé-Produkte gut für Kinder?

Wir sind von der Nährwertqualität unserer Produkte für Kleinkinder überzeugt. Unsere Milch und Cerealien für Kleinkinder sind mit Vitaminen und Mineralien wie Eisen angereichert, um Mangelernährung zu bekämpfen.

In vielen Ländern ist Mangelernährung weit verbreitet, und der Zugang zu angemessener Beikost ist unerlässlich. Und genau das bietet unser Portfolio.

Wir kommunizieren transparent über das Nährwertprofil unserer Produkte und sind davon überzeugt, dass klare Nährwertangaben auf der Packung Eltern und Betreuungspersonen helfen, fundierte Entscheidungen zu treffen. Wir halten uns an alle geltenden gesetzlichen Vorschriften zur Kennzeichnung. Unsere Nährwertangaben umfassen beispielsweise Details zu Portionsgrösse, Kalorien, Makronährstoffen wie Kohlenhydraten (einschliesslich Gesamtzucker) und Mikronährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Wir geben stets den Gesamtzuckergehalt unserer Produkte an, einschliesslich des Zuckers, der z. B. aus Honig stammt. Unsere Produkte werden durch ausführliche Nährwertangaben und Hinweise für Eltern und Betreuungspersonen zu optimalen Ernährungspraktiken und empfohlenen Tagesmengen ergänzt.

Was tut Nestlé, um die Produkte weiter zu verbessern?

In mehreren Ländern Europas, Asiens, Lateinamerikas und Nordamerikas gibt es unser Sortiment an Cerealien für Kleinkinder bereits mit und ohne Zuckerzusatz. Wir unternehmen weiterhin erhebliche Anstrengungen, um den Zuckergehalt in unserem gesamten Portfolio zu reduzieren.

In den letzten Jahren haben wir die Gesamtmenge des zugesetzten Zuckers in unserem Portfolio an Cerealien für Kleinkinder weltweit um 11 % reduziert. Alle zugesetzten Zuckerarten – Saccharose und Glukosesirup – werden weltweit aus den Rezepturen unserer Milch für Kleinkinder (12-36 Monate) entfernt.

Weitere Fragen?