Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Nestlé Schweiz und Advance

Muriel Lienau setzt mit Wahl zum Vorstandsmitglied von Advance ein weiteres Zeichen für Chancengleichheit am Arbeitsplatz

Back to Press releases
Jun 19, 2019

Vevey, 18. Juni 2019 – Muriel Lienau, CEO von Nestlé Schweiz, wurde gestern an der Generalversammlung des Unternehmensnetzwerks Advance, das sich für ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis in der Schweizer Wirtschaft einsetzt, in den Vorstand gewählt. Lienau ist eine leidenschaftliche Befürworterin von Gender Balance in Unternehmen: Gerade für einen Konsumgüterkonzern wie Nestlé sei ein Umfeld und eine Führungsstruktur, die gleiche Chancen für alle biete nicht nur Bereicherung, sondern wirtschaftliche Notwendigkeit.

Muriel Lienau, CEO von Nestlé Schweiz, ist überzeugt: ausgewogene Teams führen zu besseren Entscheidungen, mehr Innovationen und höherer Zufriedenheit bei Mitarbeitern. Um diese Idee schweizweit voranzutreiben wurde Lienau gestern an der Generalversammlung des Unternehmensnetzwerks «Advance – Gender Equality in Business» in den Vorstand gewählt. Advance setzt sich in der Schweiz aktiv für die Förderung gleicher Chancen und Karrieremöglichkeiten von Frauen und Männern ein. 100 Unternehmen aus allen Branchen gehören mittlerweile dem Unternehmensnetzwerk an, das 2013 gegründet wurde und dem sich Nestlé Schweiz bereits ein Jahr später anschloss.

Mit ihrem Engagement bei Advance setzt sich Muriel Lienau in Zukunft also nicht nur bei Nestlé Schweiz, sondern branchenübergreifend für mehr Chancengerechtigkeit am Arbeitsplatz ein. «Ich freue mich sehr über meine Wahl in das Board von Advance, denn so kann ich mich noch mehr für das wichtige Thema Gender Balance engagieren und dazu beitragen, eine integrative Arbeitskultur zu fördern, die für Männer und Frauen gleichermassen motivierend und fair ist», so Lienau.

Nestlé Schweiz treibt Gender Balance voran
In Übereinstimmung mit den Verpflichtungen der Nestlé-Gruppe, hatte Muriel Lienau bereits zu Beginn des Jahres angekündigt, Gleichstellung innerhalb von Nestlé Schweiz voranzutreiben. So soll bis Ende 2022 der Frauenanteil im oberen Nestlé Schweiz-Kader von heute 20% auf mindestens 30% erhöht werden.

Darüber hinaus werden im Rahmen des Programms «Women on the move» weibliche Talente bei Nestlé Schweiz in internen Mentoring- und Coaching-Programmen zudem gezielt auf verantwortungsvolle Positionen im Unternehmen vorbereitet. Ausserdem sind die Grundsätze der Gleichstellung in alle Personalpraktiken wie Einstellung, Nachfolgeplanung und Beförderung integriert.

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit
Lienau setzt sich ausserdem für die gleiche Bezahlung von Mann und Frau ein. Schon heute liegen die Lohnunterschiede zwischen Frauen und Männern bei Nestlé Schweiz in vergleichbaren Positionen deutlich unterhalb der in der Schweiz festgelegten Toleranzschwelle. Lienau will sie weiter verringern.

Bedingungen schaffen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Nestlé Schweiz will nicht nur Karrieremöglichkeiten für alle bieten, sondern auch ein familien-freundliches Arbeitsumfeld fördern. Dazu gehören flexible Arbeitszeiten (z.B. Gleitzeit, nach Möglichkeit Teilzeit oder Job-Sharing) sowie die Möglichkeit, an anderen Standorten als im Büro zu arbeiten (z.B. Home Office) oder eine Karrierepause einzuschalten (Sabbatical, Familienpause). In Absprache mit den direkten Vorgesetzten und der Personalabteilung wird das Arbeitszeitmodell den individuellen und familiären Umständen so gut als möglich angepasst. Selbst ein Direktionsmitglied arbeitet zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Teilzeit.

Ein wichtiges Element dieser Strategie ist die Kooperation mit lokalen Kindertagesstätten und die Zusammenarbeit mit der familienservice GmbH, welche die Vereinbarkeit von Beruf und Familie konkret ermöglichen.

Auszeichnung mit dem Gleichstellungspreis des Magazins «BILAN»
Für die Summe aller Initiativen wurde Nestlé 2018 im Rahmen der Auszeichnung der besten Arbeitgeber der Westschweiz mit dem Gleichstellungspreis des Magazins «BILAN» ausgezeichnet. Der Preis wird von der Conférence romande de l’égalité (www.egalite.ch) verliehen. Zu den Kriterien gehören der Aufbau betrieblicher Kindertagesstätten, die Genehmigung von Teilzeitarbeit auch in Führungspositionen und ein hoher Frauenanteil unter den Führungskräften.

Weiterführende Informationen zu Nestlé in der Schweiz und unserem Engagement für Gender Balance: nestle.ch
Weiterführende Informationen zur Advance: weadvance.ch

Article Type