Nestlé veröffentlicht Umsatz für die ersten neun Monate 2018

Okt 18, 2018

  • Organisches Wachstum bei 2,8%, davon 2,3% internes Realwachstum (RIG) und Preisanpassungen von 0,5%, entsprechend unseren Erwartungen.
  • Der publizierte Umsatz stieg um 2,0% auf CHF 66,4 Milliarden (9M-2017: CHF 65,1 Milliarden). Nettozukäufe wirkten sich mit 0,1% positiv aus, während Wechselkurseffekte den Umsatz um 0,9% reduzierten.
  • Bei der Positionierung des Portfolios auf attraktive und wachstumsstarke Kategorien wurden weitere Fortschritte erzielt. Nestlé erwarb von Starbucks die globale unbefristete Lizenz für abgepackte Konsumgüter und Foodservice-Produkte. Ferner hat das Unternehmen eine Vereinbarung zum Verkauf der Gerber Life Insurance Co. erzielt und mit der Prüfung strategischer Optionen für Nestlé Skin Health begonnen.
  • Der Ausblick für das Gesamtjahr 2018 wurde bestätigt, mit einem erwarteten organischen Wachstum von rund 3% und einer Verbesserung der zugrunde liegenden operativen Ergebnismarge, entsprechend unserer Zielvorgabe für 2020. Erwartete Restrukturierungskosten1 von etwa CHF 700 Millionen. Steigerungen sowohl beim zugrunde liegenden Gewinn je Aktie zu konstanten Wechselkursen als auch bei der Kapitaleffizienz erwartet.

Mark Schneider, Nestlé CEO: „Auf unserem Weg zu einer beschleunigten Wertschöpfung sind wir gut vorangekommen. Der Umsatz ist in den ersten neun Monaten über die meisten Regionen und Produktkategorien hinweg solide gewachsen. Ausserdem beobachten wir eine verbesserte Wachstumsdynamik in Nordamerika sowie weltweit in unserem Geschäft mit Säuglingsnahrung. Unser China-Geschäft legte weiterhin im mittleren einstelligen Prozentbereich zu. Unser Wachstum stützte sich auf die disziplinierte Umsetzung unserer Strategie und schnellere Innovation. Bei unserem Portfoliomanagement haben wir wichtige Meilensteine erreicht, wobei uns der frühe Abschluss des Abkommens mit Starbucks besonders gefreut hat. Wir haben zudem unsere verschiedenen Kostensenkungsmassnahmen erfolgreich vorangetrieben. Dank unserer Initiativen zur Wachstums- und Effizienzsteigerung sind wir auf gutem Kurs, den Ausblick für das Gesamtjahr 2018 sowie unsere Ziele für 2020 zu erreichen.“

[1] Ohne Wertbeeinträchtigungen von Sachanlagen, ohne Rechtsstreitigkeiten und belastende Verträge

Zur Pressemitteilung

Link zum nestle.com