Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Was unternimmt Nestlé in Zusammenhang mit COVID-19?

Die Situation in Bezug auf das Coronavirus (COVID-19) entwickelt sich rasant. Unsere oberste Priorität ist es, die Sicherheit und die Gesundheit all unserer Mitarbeitenden, ihrer Familien und Angehörigen zu gewährleisten. Zugleich sehen wir es als unsere Pflicht, die Bedürfnisse unserer Konsumenten und Kunden bestmöglich zu erfüllen und die konstante Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsmitteln und Getränken zu gewährleisten. Um dies zu erreichen, arbeiten wir eng mit unseren Lieferketten-, Vertriebs- und Einzelhandelspartnern zusammen und bewerten die Situation täglich neu. So bleiben alle unsere Produktionsstätten und Vertriebszentren in der Schweiz weiterhin in Betrieb.

Im Einklang mit den Richtlinien und Empfehlungen der Bundes- und Kantonsbehörden tun wir alles, um die Ausbreitung des Virus und Neuinfektionen zu verhindern. Alle Nestlé Standorte haben strenge Standards für den Umgang mit Lebensmitteln sowie die Sicherheit und den Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz. Zusätzlich haben wir an allen unseren Standorten verstärkte Hygiene- und Vorsichtsmassnahmen ergriffen.

Wir raten allen Mitarbeitenden mit administrativen Funktionen, von zu Hause aus zu arbeiten und vorhandene Technologien und virtuelle Kommunikationskanäle zu nutzen. Dies ist Teil eines flexiblen Arbeitszeitmodells, das bereits seit mehreren Jahren besteht und es unseren Mitarbeitenden ermöglicht, ihre beruflichen und privaten Verpflichtungen optimal zu bewältigen. 

Mitarbeitende, die zur Ausführung ihrer Arbeit an einen unserer Standorte, z.B. in unsere Fabriken gelangen müssen, werden durch strenge Hygiene- und Abstandsmassnahmen geschützt. Alle unsere Standorte sind so ausgestattet, dass sie allen, die am Arbeitsplatz physisch anwesend sein müssen, die sichersten Arbeitsbedingungen bieten. 

Werden die Bestände an Nestlé-Produkten in den Supermärkten ausgehen?
Wir führen unsere Geschäftstätigkeiten weiter und setzen alles daran, unsere Fabrik- und Vertriebsaktivitäten mit so wenig Einschränkungen wie möglich aufrecht zu erhalten. Wo dies möglich ist, passen wir unsere Produktion der gestiegenen Nachfrage an. Sollte das eine oder andere Produkt temporär nicht verfügbar sein, hilft Ihnen unser Nestlé Consumer Services 0800 860 015 gerne weiter.

Kann ich mich beim Konsum eines Produktes mit COVID-19 anstecken?
Nein, es besteht keine Ansteckungsgefahr. Alle unsere Produkte können ohne Bedenken konsumiert werden. Das Coronavirus wird nicht durch Lebensmittel und Getränke übertragen. Weitere generelle Informationen sind auf der Website des Bundesamtes für Gesundheit: http://bit.ly/FAQ_BAG_DE verfügbar.

Sind die Nestlé Shops und die Nespresso Boutiquen noch geöffnet?
Mit Ausnahme des Nestlé Shops in Würenlos sind alle Nestlé Shops geöffnet, da Sie Lebensmittel des täglichen Bedarfs anbieten. Die Nespresso Kunden können Ihre Bestellung Online (www.nespresso.com) aufgeben oder über die Gratisnummer 0800 55 52 53. Die Nespresso Boutiquen hingegen bleiben gemäss dem Bundesratsbeschluss vom 16.3.2020 in Zusammenhang mit COVID-19 geschlossen.

Wie anerkennt Nestlé ihre Mitarbeitenden an vorderster Front, z.B. in Fabriken und Logistikzentren?
Nestlé schenkt den rund 3.000 Mitarbeitenden an vorderster Front, die unermüdlich in unseren Fabriken, Vertriebszentren, Qualitätslabors und Nestlé-Shops arbeiten, um unsere Produkte herzustellen, bereitzustellen, zu liefern und zu verkaufen, besondere Aufmerksamkeit.
Als Anerkennung für die zusätzliche Anstrengung gewähren wir den Mitarbeitenden an vorderster Front eine Anerkennungsprämie von 10% des Monatsgehalts (März bis Juni) sowie weitere Vergünstigungen wie einen Beitrag zu den Mahlzeiten, eine Fahrtkostenpauschale und einen Gutschein für den Nestlé-Shop.

Diese Massnahmen für Mitarbeitende an vorderster Front ergänzen die bereits bestehenden Regelungen zur Unterstützung aller Nestlé-Mitarbeiter in der Schweiz, wie z.B. grosszügige Absenzregelungen im Krankheitsfall und die Garantie der vollen Lohnzahlung für mindestens zwölf Wochen. 
Weitere Informationen finden Sie hier.

Wie unterstützt Nestlé die lokale Gemeinschaft?
Nestlé ist in ihrem Heimatmarkt, der Schweiz, stark verwurzelt und wir fühlen uns den Gemeinschaften, in denen wir tätig sind, sehr verbunden. Deshalb setzen wir uns mit voller Kraft dafür ein, die Schweizer Bevölkerung weiterhin mit Lebensmitteln und Getränken zu versorgen. Zusätzlich haben wir uns dazu entschlossen, einige Gemeinschaften zu unterstützen, die in unserem Land am stärksten von der Pandemie betroffen sind. Der Wert dieses Engagements zugunsten der Gemeinschaften in unserem Land beläuft sich insgesamt auf über 1 Million CHF und beinhaltet unter anderem:

Unterstützung für humanitäre Hilfsorganisationen:
  • Eine Spende von CHF 100'000 an das Schweizerische Rote Kreuz. Spenden von unseren Mitarbeitenden in der Schweiz wird Nestlé verdoppeln.
  • Logistische und finanzielle Unterstützung der vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) lancierten Solidaritätskampagne "Wir, Nous, Noi, Nus".
Unterstützung der Intensivpflegestationen der Schweizer Spitäler und der Schweizer Armee:
  • Mehr als 200.000 Nestlé-Produkte werden den Intensivpflegestationen von mehr als 40 Schweizer Krankenhäusern und der Schweizer Armee zur Verfügung gestellt.
  • Mehr als 25’000 Kopfhauben wurden an verschiedene Schweizer Spitäler abgegeben, die einen Engpass befürchteten
Lieferdienste und Unterstützung für lokale Gemeinschaften :
  • Lieferung von Mahlzeiten an die Haushalte der Nestlé-Pensionierten in der Region Vevey.
  • Hauslieferung von Nestlé Shops Produkten in Zusammenarbeit mit youpaq.com.
  • Durch das Spenden von Nestlé-Produkten unterstützen wir auch in der Region Vevey tätige Hilfsorganisationen wie den Verein L'Etape und die Stiftung AACTS

Diese Initiativen ergänzen die Massnahmen, welche Nestlé unlängst auf globaler Ebene getroffen hat, darunter insbesondere die Ankündigung der Erweiterung der Partnerschaft mit der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften sowie lokale Nestlé Initiativen in anderen Ländern. Weitere Informationen finden Sie hier.